ein|räumen      ARBEITEN IM MUSEUM                                           60 aktuelle Projekte in der Hamburger Kunsthalle

A n g e l a   B u l l o c h

geb. 1966 in Ontario, Kanada
lebt und arbeitet in Berlin

    Board Rules, 2000 Ausstellung >>
    Angela Bulloch beobachtet und beschreibt Regelsysteme, die menschliches Verhalten konditionieren. Sie legt Rollenmuster und Handlungsschemata offen, sammelt und präsentiert Handlungsanweisungen, die Verhalten in unterschiedlichen sozialen Räumen steuern wollen. Doch dort, wo es Regeln gibt, gibt es freilich auch eine Kontrolle der Auslegungen. Hiermit spielt Angela Bulloch, wenn sie auf Informationstafeln in Kunstkontexten Listen befestigt, die sich auf Vorstellungen von einer regelkonformen, beziehungsweise regelwidrigen Rezeptionsweise von Kunst beziehen.
In der Ausstellung plaziert sie fünf Displays, die sich auf das unmittelbare Umfeld beziehen. Hier präsentiert sie Texte, die die Regeln des Museums sowie der Ausstellung thematisieren. In Material und Form spielen ihre Arbeiten auf eine in der Galerie der Gegenwart ausgestellte Arbeit Cady Nolands an, die die amerikanische Politik buchstäblich an den Pranger stellt.