ein|räumen      ARBEITEN IM MUSEUM                                           60 aktuelle Projekte in der Hamburger Kunsthalle

J ü r g e n   D r e s c h e r

geb. 1955 in Karlsruhe
Lebt in Berlin

    An die Nachgeborenen, 1999 Ausstellung >>
    Nach Konzepten für raumbezogene Videoinstallationen zeigt Jürgen Drescher einen Film, den er gemeinsam mit Bodo Albertini und Asta Gröting hergestellt hat. In einem Video führt er ein Gespräch zwischen zwei Männern vor. Der Ältere sitzt erhöht. Er redet auf den Jüngeren ein, gibt ihm Ratschläge. Der mit Rat buchstäblich Geschlagene wendet sich ab, windet sich und bleibt Objekt eines nicht endenden Monologes. Die inszenierte und mit einer feststehenden Kamera aufgezeichnete Situation kann als Metapher für einen Erziehungs- und Bildungsprozeß gelesen werden, der die Wirklichkeit der Adressaten ausblendet. Es sei dahingestellt, ob das Museum als tradierte Bildungsinstitution die Besucher dialogisch einbezieht oder ob es sich belehrend über seine Adressaten hinwegsetzt.