ein|räumen      ARBEITEN IM MUSEUM                                           60 aktuelle Projekte in der Hamburger Kunsthalle

J e n n y   H o l z e r

geb. 1950 in Gallipolis, Ohio/USA
lebt in Hoosick Falls, New York

    Installation for the Hamburger Kunsthalle
(Ceiling Snake), 1996
statements >>
  Jenny Holzer bedient sich zeitgenössischer Darstellungsweisen aus der Werbung.
Sie nutzt Leuchtschriften, um die Aufmerksamkeit der Betrachter auf Alltagsweisheiten zu richten.
Ihre Arbeit Installation for the Hamburger Kunsthalle (Ceiling Snake) befindet sich im Treppenhaus, das den Gründungsbau der Hamburger Kunsthalle mit der Galerie der Gegenwart verbindet. An der Decke läuft eine elektronisch gesteuerte Laufschrift von 47,50 Meter Länge. Über die Köpfe der sich im Treppenhaus befindlichen Menschen hinweg bewegen sich etwa 1000 Statements in Englisch und Deutsch.
Zu lesen sind Binsenweisheiten. Holzers Laufschrift begleitet die Besucher auf dem Weg vom Café Liebermann ins Sockelgeschoß der Galerie der Gegenwart und auf dem Weg zurück.
Die Künstlerin hat sie 1996 eigens für diesen Ort entwickelt, der mit dem Bau der Galerie der Gegenwart entstanden ist.