ein|räumen      ARBEITEN IM MUSEUM                                           60 aktuelle Projekte in der Hamburger Kunsthalle

R a l f   P e t e r s

geb. 1960 in Lüneburg
lebt in Lüneburg

    Variation 64 Modelle mit Texten, 2000 Aufbau >>  Ausstellung >>
    Ralf Peters baut Modelle möglicher Installationen aus Wellpappe und verpackt sie mit Kunststoffolie.
Auf der Verpackung angebrachte Abbildungen und Beschreibungen evozieren Vorstellungen, die vom Inhalt wegführen.
Was eingepackt ist, entzieht sich der unmittelbaren Anschauung.
In der üblichen Museumspraxis hilft ein Saalzettel weiter, der die fachkundige Betrachtung vorstellt und damit die eigene Wahrnehmung lenkt. Peters bedient sich dieser Praxis, läßt aber die Kommentare zu den einzelnen Modellen von verschiedenen Personen, auch von Nicht-Fachleuten schreiben.
So werden die beschriebenen Sichtweisen gegen die in Pappe realisierten Modelle ausgespielt und eigene Wahrnehmung und Vorstellung anderer in eigentümlicher Spannung gehalten.