ein|räumen      ARBEITEN IM MUSEUM                                           60 aktuelle Projekte in der Hamburger Kunsthalle

C h r i s t o p h   R a u c h
u n d   A t t i l a   M e n e s i

geb.1958 in Fulda (D) / * 1967 in Szentes (H)
leben in Hamburg und Budapest
Christoph Rauch, D-20357 Hamburg, Grabenstraße 9/B, Tel./Fax: +49 40 4302067,
email: projektgruppe@ngi.de

Attila Menesi, H-1121 Budapest, Melinda út 14, Tel./Fax: +36 1 3953502, email: amenesi@matavnet.hu

    Orientational Devices, 2000 Ausstellung >>
  Christoph Rauch und Attila Menesi rücken mit ihrer künstlerischen Arbeit - der Beschilderung und einem Faltblatt für ein|räumen - das Selbstverständliche ins Bewußtsein. Das Organisationsteam von ein|räumen suchte nach einer Lösung für die Frage: Wie rücken die im Rahmen der Ausstellung inmitten der Ausstellungs- und Sammlungsräume gezeigten Arbeiten ins Bewußtsein der Museumsbesucher?
Christoph Rauch und Attila Menesi nahmen den Auftrag an, ein Orientierungssystem zu entwerfen, das die Zugehörigkeit sichtbar macht.
Die Künstler stellten eine Auszeichnung der Werke bereit, die die Platzhalter auf dem Ausstellungsgrundriß der Projektphase aufgreift. Signalgelbe Klebezettel bilden die Grundlage der Werkbeschriftungen. In den Vordergrund rückt so die Phase des Planens und Realisierens, die im Hintergrund der Ausstellung steht.