ein|räumen      ARBEITEN IM MUSEUM                                           60 aktuelle Projekte in der Hamburger Kunsthalle

G e r d   R o h l i n g

geb. 1947 in Krefeld
Lebt und arbeitet in Berlin

    Back to Bombay, 1992/93 Aufbau >>  Ausstellung >>
    Die Arbeit erzählt von der fiktiven Reise einer gefundenen indischen Schachfigur durch den Kunstbetrieb.
Der Springer erfuhr im Künstleratelier eine Maßstabvergrößerung.
Er durchlief dann eine Auktion bei Christie's. Deren Erfolg hob ihn wiederum auf die Titelblätter der Kunstgazetten, jedenfalls legen das die ausgestellten Montagen nahe.
Und nun wurde er im Museum gezeigt.
Aus einer Transportkiste ragt der Schweif des Pferdes und wartet auf seine Spezialverpackung. Die andere Kiste ist noch geöffnet, in ihr liegt der Speer des Reiters.
Am Fenster steht noch die noch verschlossene Vitrine mit seinem Schmuck.
Die Installation fixiert augenzwinkernd eine Situation, die sich üblicherweise im Museum unter Ausschluß der Öffentlichkeit ereignet. Rohling stellt sie aus. Die Vorbereitung zum Transport Back to Bombay erweist sich als Pointe des Spiels zwischen Fiktion und Realität.