ein|räumen      ARBEITEN IM MUSEUM                                           60 aktuelle Projekte in der Hamburger Kunsthalle

B a r b a r a     S c h m i d t  H e i n s /
G a b r i e l e   S c h m i d t - H e i n s

Barbara Schmidt Heins
geb. 1949 in Rellingen/Holstein
Lebt in Halstenbek bei Hamburg
Gabriele Schmidt-Heins
geb. 1949 in Rellingen/Holstein
Lebt in Pinneberg bei Hamburg

    Ohne Titel, 2000

Aufbau >>   Ausstellung >>

  Ausgangsmaterial für Barbara Schmidt Heins und Gabriele Schmidt-Heins sind Textfragmente und Bilder, Versatzstücke der massenmedialen Öffentlichkeit.
Im Foyer des Erweiterungsbau der Hamburger Kunsthalle präsentieren die Künstlerinnen in einer Reihe bereits vorhandener Rahmen, in denen üblicherweise Ausstellungsplakate hängen, dreizehn Aufnahmen.
Aus den Einzelansichten fügt sich ein fragmentiertes, durch Schwenken der Kamera gefügtes Bild.
Es zeigt die Gebäude der Hamburger Kunsthalle in einer zweidimesional präsentierten Panoramaaufnahme. Headlines kommentieren die Aufnahmen.
Die im Innenraum ausgestellte verfremdete Außenansicht verwandelt die Arbeit zum Reflexionsbild über die Hamburger Kunsthalle.
Oberhalb der Garderobe, im Umfeld alltäglicher Funktionen im Museum, wird die Photo-Text-Montage zu einem künstlerisch konstruierten Bild der Institution, das die Grenze zwischen autonomer Kunst und Werbung berührt.