ein|räumen      ARBEITEN IM MUSEUM                                           60 aktuelle Projekte in der Hamburger Kunsthalle

D a s   A l t e   T r e p p e n h a u s

 

    Das Alte Treppenhaus

Das Treppenhaus des von Hermann von der Hude und Georg Theodor Schirrmacher 1863 bis 1869 errichteten Gründungsbaus der Hamburger Kunsthalle wurde Anfang der 1880er Jahren von dem Hamburger Maler Valentin Ruth mit einem Bilderzyklus ausgestaltet.
Ruth malte an den Längsseiten des Treppenhauses Bilder, welche die vier Jahreszeiten und vier Tageszeiten darstellten. Seine Landschaftszyklen wurden wenige Jahre später durch Gemälde Arthur Fitgers ergänzt. Das während des Zweiten Weltkrieges unbeschädigt gebliebene Treppenhaus wurde 1949/50 von Carl Georg Heise, dem damaligen Direktor der Hamburger Kunsthalle, im Sinne der Nachkriegsmoderne umgestaltet. Die Bilder gelangten ins Depot, die Architektur wurde grau gestrichen. Im Rahmen einer umfassenden Restaurierung wurde 1992 bis 1995 der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt.